Monthly Archives: Januar 2015

Tolles Winterwetter und ich mitten drin

   Wir hatten richtig Glück, dass wir etwas früher losgegangen sind. `Ne gute Stunde später hatte die Sonne schon ganz viel abgetaut.
   Mit dem frischen – z. T. noch unberührten – Schnee war´s einfach tooooolllll :-)

Obedience … die 29. Stunde

   Heute waren nur Teddy und ich zum Training da – das ist schön, denn dann kommen wir ganz oft dran.
   Nach dem obgligatorischen WARM UP haben wir Übungen mit ganz viel Spaßfaktor gemacht.
   Apportel tragen über eine – dann zwei Hürden und dann auch noch durch den Tunnel … später dann die ganze Runde ein bis zwei mal hintereinander. Wir sollten dabei lernen das Apportel über längere Zeit zu tragen und das mit ganz viel Freude – bei uns hat das super geklappt.

Spaziergang

   Heute Vormittag schien ein wenig die Sonne, was unseren Spaziergang am Mauerstreifen um so schöner machte.
   „Papa“ hat auf dem Rundgang einige Übungen mit mir gemacht … z. B. SITZ – PLATZ – STEH mit SICHT- und HÖRZEICHEN – dann mal nur mit SICHTZEICHEN bzw. nur mit
HÖRZEICHEN …

Mein „Leckerchen-Baum“

   Diesen Baum – meinen „Leckerchen-Baum“ liebe ich und wenn wir dort vorbeikommen suche ich nach MEINEN Leckerchen …

Gestern – Spaziergang Richtung Birkholz … heute am Stadtrand von Buckow unterwegs

   Gestern am Sonntag hatten wir super tolles und frostiges Wetter. Das hatten wir auch gleich genutzt, um einen 2-stündigen Spaziergang Richtung Birkholz zu unternehmen.
   Auf der großen Runde gab´s wieder viel für mich zu entdecken. Mit dem Raureif und der Sonne sah das alles toll aus …

Obedience … die 28. Stunde

   Ich hab mich gestern auf das Training gefreut – bevor´s richtig los ging hat Teddys Herrchen mich am Longierkreis einige Runden laufen lassen. „Papa“ hat´s erst mitbekommen, als er mich bellen hörte.
   Danach haben wir eine 5-minütige „Aufwärmrunde“ mit allen wichtigen Übungsteilen in Obedience gemacht … gute FUß-Arbeit – SITZ – PLATZ – STEH aus der Bewegung und auf Distanz … alle WENDUNGEN – ABRUFEN mit VORSITZEN – ABRUFEN in die GRUNDSTELLUNG … …

Die erste Hälfte im Januar

   Ja ja, ich lebe noch :-) … Ihr habt lange nichts mehr von mir gehört, was daran lag, dass nicht so viel los war.
   Die Knallereien – sie dauern bei uns in Berlin leider 14 Tage lang – hab ich gerade so „überlebt“.
   „Papa“ war fast jeden Tag mit mir gute 1 1/2 Stunden am Stadtrand von Buckow unterwegs – das hat mir immer ganz großen Spaß gemacht …