Monthly Archives: September 2015

Trip ins Elbsandstein Gebirge … Tag 2 “ Festung Königstein“

   Wir sind relativ zeitig aufgestanden, denn das Wetter war toll und die Aussicht ins Tal mit dem Nebel und auf die Festung fand „Papa“ richtig schön.
   Auf dem Rückweg hat er die bestellten Brötchen im Camping-Büro abgeholt.
   

Trip ins Elbsandstein Gebirge … Tag 1 „Hinfahrt“

   Nach dem alles gepackt war, haben wir uns auf den Weg gemacht und nach gut drei Stunden waren wir auf unserem Campingplatz in Leupoldishain.
   Außer uns waren noch zwei Camper da – „Papa“ fand das toll !!!

Mantrailing … die 26. Stunde

   Letzte Woche sind wir auch zum Treffpunkt gefahren – Marcel hatte uns nicht rechtzeitig erreicht, um uns mitzuteilen, dass die Stunde ausfällt. Damit wir nicht ganz umsonst rausgefahren sind, hat er 2 Trails mit mir ausprobiert. „Papa“ war der 1. Runner – Marcel wollte sehn, ob „Papa“ so hochwertig ist, dass ich mich durch nichts ablenken lasse – das hat auch gut geklappt. Beim 2. Trail war Marcel der Runner – er hat mir ein paar L´s von „Mama“ unter die Nase gehalten und verschwand dann. Ihn habe ich auch ohne Umwege gesucht und gefunden …

Harz-Trip … Tag 5 … Wir machen uns auf den Heimweg

   Heute geht´s wieder nach Hause … „Papa“ hat alles zusammen gepackt und weggeräumt und ich hab im dabei zugesehn …

Harz-Trip … Tag 4 … Wandern – Kraxeln

   Wir sitzen an der Bushaltestelle und „Papa“ hatte schon den Maulkorb in der Hand, den ich umbekomme, wenn der Bus kommt. Wir sitzen und warten … … der Bus kam nicht. „Papa“ hatte sich vertan, denn am Samstag fahren die Busse anders – zwei Stunden warten – wir schauten uns an und waren uns einig – NEIN !
   Wir entschieden uns die Bergwelt zu Fuß zu erobern.
   Ja ja, wir sind ganz schön gekraxelt – die Wege waren zum Teil sehr steil, schmal und mit großen Steinen bestückt – wir mussten ganz schön aufpassen.
   Es ging kreuz und quer hoch bis zum Erdbeerkopf (ca. 847 m hoch) …
 

Harz-Trip … Tag 3 … Wernigerode

   Heute ging´s wieder mit dem Bus nach Wernigerode – wir sahen uns die Altstadt an und fuhren dann mit der kleinen Bimmelbahn zum Schloss.
   Nachdem wir uns dort umgesehen und die schöne Aussicht genossen hatten haben wir im Schlossgarten Mittag gegessen.
Gut gestärkt sind wir runtergelaufen – haben uns im Park umgesehen und ein paar Fotos gemacht.
 

Harz-Trip … Tag 2 … mit der Bahn zum Brocken

   Wir haben super geschlafen – wenn „Papa“ aus seinem Hochbett kommt, freu ich mich immer wie ein „Kullerkeks“ – dann wird erst mal ´ne Runde geknuddelt.
Nach der Pipirunde und dem Frühstück wurde alles für unsere Tagestour eingepackt.
   Mit dem Bus fuhren wir nach Wernigerode – „Papa“ musste nur für mich bezahlen, denn mit seiner Kurkarte darf er so fahren – toll!!!

Harz-Trip … Tag 1… Abfahrt

   Heute am Reisetag bin ich „Papa“ nicht von der Seite gewichen, denn ich möchte verhindern, dass er ohne mich losfährt.
Am späten Vormittag ging´s dann los und nach einer Pause kamen wir am Nachmittag auf dem Schierker Campingplatz an …

Spaziergang am Buckower Stadtrand

2015-09-08_315_Spaziergang 
  Trotz der Reisevorbereitungen waren wir bei ganz tollem Wetter eine gute Stunde am Stadtrand unterwegs- ich konnte rumtoben – den Futterdummy fangen und und und …