Monthly Archives: November 2013

Fährten – die sechste Stunde

   Eisekalt war es heute – „Mama“ hatte sich dick eingepackt. Als wir ankamen, waren Simone und Marcel mit den Fährten legen schon fertig.
   Schon mal vorweg – die Fährten waren ca. 35 bis 40 Minuten alt – sehr lang (300 bis 400 Meter) und mit vielen Richtungswechsel versehen. Na, da gibt´s ja ordentlich zu tun!
 
Marcel erklärt „Mama“ worauf es ankommt …

Longieren … die sechste Stunde

Es ist wieder Longiertime … heute wartete Marcel auf uns … zunächst sollte ich zur Eingewöhnung zwei – drei Runden in die eine und dann in die andere Richtung um den Kreis laufen. Später dann sollte ich den Kreis wechseln – das alles hat ganz gut geklappt. Wäre meine „Bellerei“ nicht, dann wäre „Papa“ bestimmt glücklich.
Nach mir kamen Teddy, Jamie und ein Schäferhund dran …

Heute mal Agility

Marcel von der Hundeschule Pro Dog rief uns an und fragte, ob wir Lust auf Agility hätten – ich immer! Wir haben uns dann auf den Weg gemacht – dort trafen wir meinen Freund Teddy … suuupiiii – nur wir Beide sind zum Training hier.

Frisbee spielen & Fährten im Park

Ich durfte mit Fliesen fürs Bad auszusuchen … mmmhhhhhmm war ja interessant, aber helfen konnte ich nicht.
Danach sind wir aber in den Park gefahren – das ist schon vieeel besser.
Mit der Frisbee spielen und danach eine Fährte, die zuvor von „Papa“ getreten wurde, absuchen – suuuuupiiiii :-)

Logieren … die fünfte Stunde

Wir waren viel zu früh in der Hundeschule und da Teddy wenig später auch da war, hat Bernd – unser Trainer – mit uns schon früher begonnen …

Spaziergang am Mauerweg

Erst mal waren wir einkaufen – „Papa“ hat u. a. eine 5 Meter Schleppleine für mich besorgt. Die soll dann morgen beim Longieren zum Einsatz kommen – doooooof!

 
… „ich bin doch die Größte!“ …

In der Physio und anschließend in Birkholz

Heute waren wir nochmals bei der Physio – als wir auf die Tür zusteuerten, hab ich ein großen Bogen drum rum gemacht – ich hoffte nicht rein zu müssen. Wenn ich dann drin bin und freudig begrüßt werde, fühle ich mich schon fast wohl. Na ja – mal ehrlich – ganz entspannt bin ich nicht aber … es ist schon viel entspannter als am Anfang …

Fährten – die fünfte Stunde

Heute schien sogar die Sonne und es war fast windstill – da wird das Suchen bestimmt leichter!
Drei Hunde waren wir heute – es war nur Marcel (Trainer) da, der sich um das Treten der Fährten kümmerte.
Die ersten beiden Fährten waren etwa 15 Minuten alt und für uns alle kein Problem

Spaziergang bei Birkholz

Da sich heute mal wieder die Sonne zeigte, sind wir nach Birkholz rausgefahren. Wir waren über zwei Stunden unterwegs – an der Badestelle habe ich Leckerchen rausgefischt und unterwegs gab´s ganz viel zu schnüffeln.
Hin und wieder hat „Papa“ den Futterdummy verloren und ich bin dann durch Dick und Dünn auf die Suche gegangen. Ja, das ist so richtig nach meinem Geschmack !!
 
Die Fotos dazu sind in der Galerie