Zweite Röntgenkontrolle

   Mir geht´s immer besser – am liebsten würde ich wieder ohne Leine so richtig rumtoben aber, das ist wohl noch zu früh.
   Heute haben wir den zweiten Röntgentermin – wie die Bilder zeigen, ist mein Knochen schon richtig gut zusammengewachsen – dass der mal durchtrennt war, kann man kaum noch erkennen. Die Ärztin wies aber darauf hin, dass ich immer noch an der Leine laufen muss und  n i c h t rumtoben darf. Treppen gehen ist auch noch tabu – na ja, da muss ich mich wohl noch ein wenig (weitere 10 Wochen bis zur letzten Röntgenkontrolle vor der Materialentnahme) gedulden.
   Da „Papa“ regelmäßig mit mir zur Physio geht, wird das alles wieder gut werden :-)

Erst zur Physio und anschließend nach Birkholz

   Zunächst war ich tüchtig auf dem Laufband unterwegs – zwischenzeitlich musste ich ganz schön schnell laufen … danach sind wir zur Badestelle nach Birkholz rausgefahren. Leider hat „Papa“ mich nicht abgeleint – ach, ich wär so gerne mal richtig rumgetobt …

Mein Fitnessprogramm

   Heute waren wir beim Herz-Ultraschall mit dem Ergebniss, dass ich die Tabletten für die Herzmuskelstärkung im Moment nicht einnehmen muss – das ist doch eine gute Nachricht! 

Am Stadtrand unterwegs und auf dem Laufband

   Hier spazieren zu gehen macht richtig Spaß – hier gibt es immer ganz viel zu schnüffeln und ab und an eine kleine Fotosession auf einem großen Stein …
 

Icke bei der Röntgenkontrolle

   Heute waren wir zur Kontrolluntersuchung beim Tierarzt – wie das Röntgenbild zeigt ist alles ok. Bis ich rumtoben und Treppen gehen darf, muss ich noch gute 10 Wochen warten :-(

   Die Spaziergänge an der Leine dürfen aber etwas länger ausfallen – na wenigstens das!
   Nächste Woche geht die Physio los – meine Muckis müssen u. a. aufgebaut werden …

Mal wieder ein Lebenszeichen von mir

   Heute durfte ich mit – nach dem Einkauf sind wir an die Stadtgrenze rausgefahren und dort spazieren gegangen – endlich mal wieder in freier Natur! – ich wollte gleich losrennen – aber nix da – ich musste an der Leine laufen und durfte nicht rennen.
   „Papa“ schaut beim Laufen immer kritisch auf meine Hinterhand, die ich immer noch nicht richtig einsetze – er macht sich Sorgen um sie. Erst nächste Woche wird sie geröntgt und dann wissen wir mehr …

Endlich ist mein „Laufsteg“ da

   Mir geht´s immer besser und jetzt, wo die Hunderampe da ist, muss „Papa“ mich nicht mehr die Treppe hoch oder runter tragen :-)
   Unsere Gassirunden sind inzwischen auch schon länger und wenn ich normal laufe, belaste ich meine Hinterhand richtig gut – meine Leute sind seeeehr zufrieden mit mir …

OP gut überstanden – auf dem Weg der Besserung

   Am vergangenen Montag war´s soweit – kaum dass „Papa“ mich geknuddelt hat bin ich eingeschlafen.
   Am frühen Abend wurde ich von meinen Leuten abgeholt – darüber habe ich mich sehr gefreut. Ich war wohl von der Narkose immer noch benommen – jedenfalls wollte ich immer in die andere Richtung und nicht nach Hause – „Papa“ musste mich ziehen. Erst auf dem Grundstück musste er mich bremsen.

Mein OP Termin kommt immer näher

   Die erste Untersuchung in Königs Wusterhausen war sehr sehr gründlich – Röntgen etc. – Diagnose Kreuzbandriss. Bei all den Tests war ich ganz tapfer – ich hab keinen Ton von mir gegeben.
   Damit bei der OP alles klappt, wurde heute eine Ultraschall Untersuchung mit einem recht guten Ergebnis gemacht.
   Ich kann am kommenden Montag operiert werden – dafür dürft ihr mir ganz doll die Daumen bzw. Pfoten drücken !!!

… Ultraschall Untersuchung meines Herzens …