Monthly Archives: April 2014

Fährten – die zehnte Stunde

   Heute war super tolles „Fährten-Wetter“ – am Ende der Leine war heute „Papa“. Ich führte ihn fünf mal ans Ziel.
   Ich hatte richtig Lust auf „Spurensuche“ zu gehn, war konzentriert und richtig flott. Bis auf ein Mal hab ich mich von anderen Spuren, die kreuzten oder dicht neben der zu suchenden Spur war, nicht aus dem Konzept bringen lassen.
    Die Trainer haben mich gelobt und „Papa“ war ganz stolz auf mich …

Obedience-Hausaufgaben machen

   Nach jeder Obedience-Stunde bekommen wir immer einige „Hausaufgaben“ – ich will damit sagen, dass „Papa“ Einiges mit mir zu üben hat damit wir das, was wir in der Hundeschule gelernt haben, verbessern.
   Die Targets waren unterschiedlich groß – das letzte Target war ein kleiner Gummi-Untersetzer. Mit diesem wollte zunächst mal spielen und, da es dafür keine Belohnung gab, hab ich´s sehr schnell aufgegeben und hab wieder richtig mitgemacht.
   Außer den Übungen mit den Targets haben wir u. a. das „Hier mit Vorsitzen“ – bei „Fuß*“ mit anschließender korrekter „Grundstellung“ – „Steh“ und „Platz aus der „Grundstellung“ geübt.

* Aus dem „Vorsitzen“ in die „Grundstellung“ soll ich mich mit meinem Hintern so reindrehn, dass ich korrekt neben „Papa“ sitze. Wie man das am Anfang mit ein paar Hilfestellungen gut hinbekommt haben Simone und Marcel ihm gezeigt.

   Auf dem Videclip könnt ihr vor allem die Übungen mit dem Target sehen …

Ich teile gern …

   „Papa“ kommt manchmal auf verrückte Ideen, die er dann auch noch im Bild festhält. Am Anfang war ich etwas zurückhaltend, denn ich wusste zunächst nicht, dass ich wirklich von der Möhre in seinem Mund abbeißen soll.
 
   Man könnte meinen, dass es hier ein Küsschen gibt – nein, ich teile mit ihm eine Möhre …

Morgens mit dem Rad unterwegs …

   Bei dem tollen Wetter sind wir heute früher aufgestanden, denn „Papa“ wollte nach dem Einkauf mit mir zur Badestelle rausfahren.
   Auf dem Weg dorthin hab ich viel „geschnüffelt“ und bin viel rumgerannt.
   An der Badestelle hat „Papa“ wieder Leckerchen reingeworfen, die ich dann rausgefischt habe.

Ostern

   Gestern, am Ostersonntag, haben wir „Mama“ zum Zug gebracht … jetzt sind wir – „Papa“ und ich – allein. Damit mir die Trennung von „Mama“ nicht all zu schwer fällt, sind wir anschließend mit dem Rad zur Badestelle nach Birkholz rausgefahren.
   Auf dem Weg dorthin hatte ich wieder reichlich zu erkunden – danach ist die Erfrischung im Wasser – vor allem, wenn ich noch nach Leckerchen hochspringen kann, richtig toll …

Die Obedience – Crew

   Diese Fotosession war vor der dritten Obedience-Stunde.
   Wir kennen uns schon eine ganze Weile – u.a. haben wir alle am Jagd-Kontroll-Kurs im August-September 2012 bei Jenny in der JBAC Hundeschule teilgenommen …

… die „OBEDIENCE-CREW“ …
Icke – Teddy – Jenna & Spike …

Fährten – die neunte Stunde

   Heute hatten wir zum Fährten „Sau-Wetter“ – es war sehr sehr stürmisch und einmal hat es auch richtig gegossen. Das hat die Sucherei nicht gerade erleichtert.
   Vier Fährten hatten Simone und Marcel heute vorbereitet – sie alle waren ca. 30 Minuten alt z. T. ganz schön lang und mit vielen Winkeln …

Spaziergang & Körbchen tragen

   Heute Vormittag haben wir das schöne Wetter genutzt und sind zum Stadtrand rausgefahren – dort sind wir spazieren gegangen. Ich selbst bin viel rumgerannt und hab wieder ordentlich meine Nase eingesetzt.
   Zwischendurch konnte ich den Futterdummy suchen und ihn gegen eine Belohnung abliefern …

Mit dem Rad zur Badestelle nach Birkholz

   „Papa“ hatte mal wieder ´ne super Idee – als er das Rad verladen hat, wußte ich, dass wir zur Badestelle nach Birkholz rausfahren werden.
   Meine Freude war riesig! und ich war gleich Feuer und Flamme :-)