Monthly Archives: Oktober 2015

Statt Obedience … heute Longieren

Beleuchtungstechnisch waren wir heute auf dem „Agi-Platz“ – dort waren neben einigen Agi-Geräten mehrere Longierkreise aufgebaut. So konnten wir alle gleichzeitig üben, was ich so toll fand, dass ich am Kreis gleich mit viel „Kläffen“ arbeitete und das, obwohl ich den Apportel in der Schnüss hatte.
   Marcel hatte dann sehr „kleinschrittig“ mit mir geübt – d. h., ohne Bellen in kurzen Abständen gab´s die Belohnung und wenn ich gebellt habe kam sofort der Abbruch und ich wurde für einige Minuten am Zaun angeleint.

Radtour nach Birkholz … den Herbst genießen

   Bei diesem tollen Herbstwetter war es die einzig richtige Entscheidung – mit dem Rad zur Badestelle in Birkholz !!!
   Ooooohhhhhh, das war toll – ich konnte rennen – schnüffeln – durch Pfützen und an der Badestelle Leckerchen fangen :-)
   Wir waren über 13 km unterwegs und „Papa“ hat mich – weil ich schön brav war – ganz doll gelobt …

Mantrailing … die 28. Stunde

   Heute waren wir vier Teams … als wir dran waren, war es bereits dunkel – „Mama“ war darüber nicht begeistert.
   Beim ersten Trail hab ich mich mehrmals verlaufen und musste dann jedes Mal neu auf den Trail angesetzt werden. Da „Mama“ nichts mehr sah, hat „Papa“ den letzten Rest des 1. Trails und den ganzen 2. Trail mit mir gemacht. Zum Schluss hab ich ganz gut gearbeitet – darüber hat sich „Papa“ sehr gefreut.
(Dieses Foto stammt vom September).

Spaziergang

   Bei ganz tollem Wetter waren wir heute über 1 1/2 Stunden am Stadtrand unterwegs … ich konnte mich mal wieder so richtig austoben :-)

Kiezrunde mit dem Scooter

   Das Wetter war heute mal wieder recht gut – die Sonne schien endlich mal – und bei mir? – ja bei mir war wieder alles OK !!
Ich darf wieder alles machen, ist das nicht schön?!!!
   „Papa“ hat für die nachmittägliche Kiezrunde den Roller rausgeholt und mich vorgespannt – suuuupiiiii – ich bin auch gleich voller Freude losgerannt :-) .

Mal wieder bei der Physio

   Heute abend hatten wir bei der Physio in Mahlow einen Termin – „Papa“ wollte sicher gehn, dass jetzt wieder alles in Ordnung ist mit meiner rechten hinteren Pfote.
   Nach einem gründlichen Check Up hat Veronika meine etwas verhärteten Muskeln am Rücken massiert und gelöst. Sie meinte, dass jetzt alles wieder OK ist und ich wieder Sport machen darf – suuuuupiiiiiieee !!!!

Ich musste mal wieder zum Tierarzt

   Am Samstag bin ich, wie „Papa“ sagte – wie ´ne „Verrückte“ in die Leine gerannt – um einem Hund, der mich anmachen wollte, die Meinung zu sagen. Dabei hat´s mich irgendwie verdreht. Wir sind im Anschluss noch raus gefahren – dort habe ich noch mit einem Hund gespielt und getobt – von einer Verletzung war nichts zu sehen …

Mantrailing … die 27. Stunde

   Da „Mama“ ja noch verreist ist, war „Papa“ mit mir trailen.
   Zwei, etwas längere Trails, hatte Marcel sich für uns ausgesucht. Wisst ihr was richtig gut war? – „Papa“ hatte keine Ahnung wo der Runner hin ist – er musste sich also ganz auf mich verlassen – ist das nicht toll?!!
   Auf beiden Trails hab ich richtig gut gearbeitet – „Papa“ und Marcel waren sehr zufrieden mit mir …

Trip ins Elbsandstein Gebirge … Tag 6 „Heimfahrt“

   Na ja, viel gibt es nicht zu berichten … mit dem Aufstehn, Gassi-Gang und dem Frühstück haben wir uns viel Zeit gelassen. Danach hat „Papa“ alles verstaut und dann machten wir uns ganz gemütlich und ohne Zwischenstop auf den Heimweg.

Mehr Fotos gibt´s in der Galerie