Monthly Archives: Juli 2015

Spaziergang am Stadtrand

   Juhuuuuuu! ich kann mal wieder toben – rennen – schnüffeln :-)
und, was soll ich sagen, „Papa“ hat immer wieder den Futterdummy verloren und ich durfte ihn suchen – einfach toll !!!!!!!

Kiezrunde mit dem Scooter

   Heute hat mich „Papa“ wieder vor den Scooter gespannt und dann ging´s ab :-)
 
   Ihr könnt euch ja den Clip anschauen …

Obedience … die 48. & 49. Stunde

   Jetzt haben wir zwei Wochen Sommerpause und bevor ich´s vergesse möchte ich kurz festhalten, was wir die beiden letzten Male geübt haben.
   Nach den „Warm Up´s“ haben wir verstärkt das VORRAUS über die Hürde und anschließend gleich wieder über die Hürde zurück – mal mit VORSITZEN und mal mit GRUNDSTELLUNG – geübt, was nicht besonders schwierig war …

Mantrailing … die 24. Stunde

   Warm, sonnig und windig war´s heute … die Trails, drei waren es heute, waren deutlich länger als letzte Woche.
   Beim 1. Trail hat´s zu Beginn ein wenig gehapert – ich war noch nicht im „Suchmodus“ – dann ging´s aber ganz gut. An der Weggabelung bin ich links statt rechts abgebogen …
 

Mit dem Scooter unterwegs

   Bevor der große Regen kam haben wir noch ´ne Runde mit dem Scooter gedreht. „Papa“ war richtig begeistert, denn ich hatte heute richtig Lust darauf und bin z. T. im Galopp vorne weg. An den Weggabelungen und Straßenübergängen habe ich toll aufgepasst und die Kommandos – LINKS – RECHTS – VOR – LANGSAM – STOP – gut umgesetzt. Dafür bin ich auch ganz doll gelobt worden.
   Schade, dass er das nicht gefilmt hat …

Mantrailing … die 23. Stunde

   Nach fünf Wochen Pause wurde meine Nase wieder richtig gefordert. Der erste Trail war zur Eingewöhnung ganz kurz.
   Trail zwei und drei hingegen waren schon deutlich länger …

Heute geht´s wieder nach Hause … Tag 10

  „Papa“ hatte ja schon am Abend zuvor das Meiste verstaut – das Fahrrad und der Scooter waren auch schon am Träger festgezurrt.
   Wir haben aber trotzdem in aller Ruhe gefrühstückt – nachdem auch die restlichen Sachen an Ort und Stelle waren machten wir uns auf dem Heimweg – schaaaaade …

Camping an der Ostsee … Tag 9

   Heute haben wir etwas länger geschlafen – durch den Regen und Wind hat es sich ordentlich abgekühlt – das war schön!
   Nach der Pipi-Runde und dem Frühstück sind wir zum Strand. Oh wie toll, es waren ganz wenig Leute am Strand. Wir waren deshalb zwei mal ganz lange an der Ostsee …

Camping an der Ostsee … Tage 6 bis 8

   Viel zu berichten gibt es über diese drei Tage nicht … es war sehr sehr warm – Wochenende und daher ganz viel Leute am Strand. Da „Papa“ eh nicht gut geschlafen hat, haben wir unsere Strandspaziergänge auf die frühen Morgenstunden vorverlegt – das war toll, denn ich konnte auch mal ohne Leine am Strand rumrennen und mich zwischendurch erfrischen …