Monthly Archives: Oktober 2014

Mantrailing … die achte Stunde

   Marcel hat uns heute zu einem anderen Gelände gebracht – er wollte sehen, wie wir mit den neuen Gegebenheiten wie z. B. Asphalt zurechtkommen.
   Zum Training waren nur Pepe und ich gekommen. Da Pepes Herrchen mitgekommen war, durfte er sich verstecken.
Das hat er ganz gut gemacht – vor allem beim 1. Trail hat er sich richtig gut versteckt.
   Die ersten beiden Trails könnt ihr euch auf dem Videoclip anschauen …

Eisstiele suchen im Park und mehr …

   Gestern war „Papa“ mit mir im Park – wir hatten die Frisbee mit – sie zu fangen war wieder mal richtig toll :-)

   Heute waren wir alle im Park unterwegs. Damit „Papa“ die Eisstiele verstecken konnte, mussten „Mama“ und ich erstmal hinter den Büschen warten.
   Ich konnte es kaum erwarten – ich wollte suchen – dann war es endlich soweit – es konnte losgehn – suuuuuuuuuuupiiiiiiiiiii …

Obedience … die 22. Stunde

   Ich will ehrlich sein – heute ging das Training so ziemlich in die Hose. Teddys Herrchen hat mich zwar gefilmt, aber zeigen kann man das nicht. Übungen, die ich seit langem kann, klappten nicht oder erst nach zig Wiederholungen.
   Dann gab es da eine Stelle auf dem Platz, da wollte ich absolut nicht hin – lieber ging ich auf der falschen Seite FUß oder blieb hinter „Papa“. Oh ja, darüber war er gar nicht begeistert …

Mantrailing … die siebte Stunde

   Heute war die Stunde richtig spannend – Simone hat sich bei allen Trails versteckt – die Bodenbeschaffenheit war abwechslungsreich (Wiese – Waldweg – Holzbrücken & weniger Markierungen). Die Trails waren auch länger als sonst mit etlichen Kreuzungen bzw. Abzweigungen. Selbst Marcel wusste heute nicht, wo es lang geht. „Mama“ musste sich also ganz auf mich verlassen.
   Ihr könnt euch denken, dass ich ordentlich zu tun hatte und mich richtig konzentrieren musste.

Spaziergang am Stadtrand

   „Papa“ hat schnell ein paar Sachen eingepackt und wir sind nach dem Einkauf noch ein wenig rausgefahren.
Über eine Stunde waren wir unterwegs – zwischendurch haben wir mit dem Knoten gespielt.
   Fotos dazu findet ihr in der Galerie

Obedience … die 20. & 21. Stunde

   Marcel hat für beide Stunden einen Parcour aufgebaut – wir konnten alle gleichzeitig unterschiedliche Übungen machen.
   Neu hinzugekommen war letzte Woche ein abgesteckter Teil (siehe Foto), wo ich rückwärts FUß gehe. Das ist eine Übung, die mich nicht begeistern kann und „Papa“ muss mich dabei immer noch unterstützen.
   Ach ja, zur Geruchsidentifikation haben wir mit drei Suchhölzern geübt – das war aber noch nicht so perfekt …

Personensuche – die sechste Stunde

   Treffpunkt war wieder – wie in den vergangenen Wochen – der Park.
Bei den ersten beiden Trails hatte sich Marcel versteckt – beim Letzten mussten wir Pepes Frauchen suchen – das hat mich zu Beginn etwas verwirrt.
   „Mama“ war stolz auf mich, denn ich hab toll und konzentriert „gearbeitet“ … da gab´s zum Schluss noch ´ne dicke Belohnung :-)

Mantrailing … die fünfte Stunde

   Heute waren die Trails länger – die beiden letzten Trails sind auf dem Video festgehalten. Etwas schwierig war heute, dass es sehr windig war und sich deshalb Marcels Hautpartikel sehr verteilt haben.
   Beim zweiten und längeren Trail kam noch eine Familie vorbei – die hat mich aber, wie ihr auf dem Video sehen könnt, nicht davon abgehalten ordentlich zu suchen …

Spaziergang an der Stadtgrenze von Rudow

   Das tolle sonnige und warme Herbstwetter hat uns wieder zur Stadtgrenze rausgezogen – mir macht es dort wie ihr auf den Fotos sehen könnt – ganz viel Spaß. „Papa“ sorgt u. a. mit dem Knoten und dem Futterdummy für reichlich Abwechslung.
   Hier kommt ihr zu den Fotos.