Monthly Archives: Januar 2017

Agitraining in der Halle

   Wir haben heute unser Agitraining in der Halle gemacht – mal hat Marcel – mal Wolf und mal Christine mit mir trainiert.
   Immer wenn ich das „kommentiert“ habe wurde das Training abgebrochen – flüssig war das Ganze deshalb nicht. Bei Christine hat es noch am Besten geklappt – bei ihr konnte ich schon mal den halben Parcour laufen …

Suchtraining

   Wenn „Papa“ Käsestückchen schneidet weiß ich, dass es bald in die Hundeschule geht – na da schau ich doch schon mal an der Terrassentür raus ob Wolf mich gleich abholen kommt.
   Meine Schatzdose suchen – ooohhhhhh ist das toll :-)
   Marcel hat zwei Such-Parcoure aufgebaut, so konnten Teddy und ich fast gleichzeitig in den jeweiligen Parcouren suchen …

Trick-Dog

   Vergangenen Donnerstag ist das Training ausgefallen – deshalb habe ich mich aufs heutige Training besonders gefreut – mal wieder austoben – suchen und so …
   Marcel ist aber wieder ins Haus gegangen um mit uns Tricks zu üben :cry:

Trick-Dog statt Agi & Longieren

   Wir waren heute im Tagungsraum der Hundeschule und haben ein wenig Trick-Dog geübt – schade, Agi und Longieren hätte mir besser gefallen :cry: – ich hätte mich ganz gerne mal wieder ausgepowert …

Agi- und Suchtraining in der Halle

   Heute habe ich – weil draußen alles verschneit war – zum ersten Mal in der Halle trainiert. Damit Wolf ein paar Fotos für mein Tagebuch machen konnte, ist Christine eine Agirunde mit mir gelaufen. Meine gelbe Schatzdose durfte ich auch noch ein paar mal suchen.
   Das war nach der langen Weihnachtspause mal wieder richtig toll !!! …

Endlich Schnee

   Seit gestern liegt auch bei uns endlich Schnee und heute schien sogar die Sonne. „Papa“ hat seine Kamera geholt – ein wenig mit mir gespielt und mich dabei fotografiert … ich fand das richtig toll :-)

Stress über den Jahreswechsel

   Gleich nach Weihnachten ging´s mit der Knallerei los und zum Jahreswechsel war´s richtig schlimm. Hier bei uns in Berlin knallt es fast ohne Unterbrechungen – vom Silvestermorgen über Neujahr bis zum Montagmorgen kam ich trotz der Pillen kaum zur Ruhe – hecheln und zittern musste ich wie noch nie. „Mama“ und „Papa“ versuchten mich immer wieder zu beruhigen – das hat aber nur kurze Zeit angehalten …