Monthly Archives: Juni 2011

Mit Tess am Sarcower See

   Da heute das Fußball-WM-Eröffnungsspiel der Frauen stattfand und „Papa“ dafür eine Karte hatte, hat mich Tess mit dem Auto abgeholt. Tess und „Papa“ hängten die Hundedecke im Auto ein und ich durfte es mir dann angeschnallt bequem machen. Tess fuhr mit mir zum Sarcower See zu Freunden und deren Eltern.
   Da es dort Katzen gab und gegrillt wurde, konnte mich Tess nicht ableinen. Das war für sie nicht so erholsam, denn mit der Leine habe ich mich häufig verheddert …

Spaziergang nach Birkholz

   Heute haben wir uns mit Gabi, Dieter, Gudrun und Klaus-Dieter mit deren Hunden in Birkholz zu einem gemeinsamen Spaziergang getroffen.
   Mit den anderen Hunden habe ich mich gleich gut verstanden, wir haben viel gespielt und getobt. An der Badestelle habe ich mich allerdings nicht getraut so richtig rein zu gehen – auch nicht, als die Frisbee-Scheibe reingeworfen wurde. Kiki hat sie dann für mich rausgeholt …

20.06. … mit der Frisbee spielen

   Heute waren „Papa“ und ich in Birkholz … da waren tolle Wiesen, wo ich mich richtig austoben konnte. „Papa“ hatte eine Frisbee-Scheibe mit, die er immer wieder warf. Das war toll, wenn sie so schwebte und ich hinterher laufen konnte, um sie zu fangen. Danach brachte ich sie „Papa“ zurück, damit er sie wieder werfen kann. Ein schönes Spiel !!!
   Zwischendurch haben wir eine Pause eingelegt … ich musste ja wieder neue Kräfte sammeln.
   Den schönen Ausflug mussten wir dann schnell beenden, denn die dunklen Wolken haben sich heftig entleert … wir haben uns unter einen Baum gestellt, um nicht all zu nass zu werden. Mit der Zeit sind wir dann doch richtig nass geworden … als der Regen nachließ, haben wir uns auf den Rückweg gemacht.

   Hierzu gibt es ein Videoclip

14. bis 19.06. … Junghunde-Gruppe …

16.06.11
   Heute sind wir schon um 9 Uhr auf einen anderen Hundeplatz gefahren, dort haben wir Fluffy, Monchi und noch 2 andere Hunde, die ich nicht kannte, getroffen. Gunnar hat mit Monchi Obedience geübt – schade, dann kann ich ja gar nicht mit Monchi rumtoben. Zwischendurch hat „Papa“ mit mir „Bleib-Übungen“ im „Sitz“ und „Platz“ gemacht und sich einige Meter von mir entfernt … das hat ganz gut geklappt und so war mir jedes mal eine Belohnung sicher. Danach hat er mehrmals den Futterbeutel versteckt, den ich dann suchen und bringen sollte … das war eine schöne Übung … ich bekam dann jedes mal Leckerchen aus dem Futterbeutel.
   Ganz zum Schluss blieb noch genügend Zeit, wo ich mit Monchi rumtoben konnte …

Fotoshooting

   Heute Nachmittag hatte ich mit „Papa“ ein „Foto-Shooting“ – er hatte ein Fußballtrikot von Deutschland an und mir hat er einen „Deutschland-Schal“ umgebunden. „Mama“ hat die Fotos gemacht … sind ganz gut geworden. „Papa“ hat mir erzählt, dass bald die Frauen-Fußball-WM stattfindet und dass er zum Eröffnungsspiel hier in Berlin geht – ohne mich, wie findet ihr das??!! Er sagte mir, dass Hunde dort nicht eingelassen werden – ich meinte zu ihm, dass ich doch immer den Ball holen könnte … das habe ich doch in Münster auch immer gemacht … na ja, meistens wollte ich ihn behalten …

02. & 12.06. … Welpengruppe … Futterspiele …

02.06.
   „Papa“ musste den Zaun höher machen … ich bin da, wenn ich die Katze von den Nachbarn sah, immer rüber gesprungen – das fand er gar nicht toll …

ich bin heute SECHS Monate alt – ist das nicht suuuuuuuuupiiii ?!!!!!!!!

Einkaufen …

   Einkaufen war heute angesagt … „Mama“ und „Papa“ haben mich heute mitgenommen … einen Maulkorb wollten sie mir verpassen – ach ne, anpassen … so was brauche ich, wenn ich mit dem Bus oder der U-Bahn fahre. Ich beiße doch niemanden!
   „Papa“ meint, dass das so vorgeschrieben ist. Die Verkäuferin hat mehrere Maulkörbe an mir ausprobiert … sie hat dann so ein Teil aus Stoff gefunden, was mir passt und ich genügend Luft bekomme. Na, toll ist das nicht, mit so einem Teil rumzulaufen – ich hoffe, dass ich es nie brauche. Das Schöne an der ganzen Sache war, dass ich Leckerchen bekam … „Papa“ hatte ganz schön zu tun, mich vom Fressnapf fern zu halten. Das sind – ihr könnt mir das glauben – die tollsten Geschäfte. Futter, eine Quitsche-Ente … ach ja und ein neues Geschirr waren für mich im Einkaufswagen.