Monthly Archives: Mai 2011

Mal wieder beim Tierarzt

   … nein, nein … es ist nichts Besonderes – ich bekam die letzte Teil-Impfung – jetzt bin ich so richtig immunisiert, sagt die Tierärztin. Na ja, mir geht´s auch ganz gut … werde immer größer, schwerer und frecher – das sagen „Mama“ und „Papa“. Ob die wohl recht haben???? … 14,4 kg wiege ich jetzt … ich habe ganze 400 Gramm zugelegt … ich bin richtig gut!

24. bis 29.05. … Spargelessen … Petwalk … Welpengruppe

24.05.
   Nachmittags fuhren wir zum Tierarzt … dort bekam ich meine 2. Teilimpfung, wurde gewogen und untersucht. Es ist alles in Ordnung, sagte die Tierärztin … jetzt wiege ich 14 kg.
 
26.05.
   Wir wurden von Dieter und Gabi (Freunde von „Papa“) abgeholt und fuhren nach Buchholz bei Beelitz. Dort haben Brigitte und Gunnar mit Fluffy und Monchi auf uns gewartet. Auf dem Spaziergang konnte ich mit Monchi rumtoben … da es sehr warm war, mussten wir immer wieder eine Pause einlegen.

20. bis 23.05. … wir fahren nach Münster

   Kaum hatte „Papi“ alles aus dem Auto ausgeräumt, dann wurden wieder viele Sachen – auch von mir – eingeräumt … ah ja, ich durfte mit.
   Als Tess um 15 Uhr von der Arbeit kam, sind wir sofort nach Münster gefahren … Aylin hat am Sonntag Konfirmation. Wir sind – abgesehen von einem Tankstop – durchgefahren. Meine „Leute“ waren stolz auf mich, dass ich so gut durchgehalten habe und recht artig war …

„Papa“ ist zurück

   Heute kommt „Papa“ wieder zurück … aber zuerst brachte uns Tess nochmals zum Tierarzt. Meine Erkältung war geheilt.
   Am späten Nachmittag schickte mich „Mama“ zur Straße vor „lauf zu „Papa“ … lauf!“ „Papa“ stand an der Zufahrt und klatschte in die Hände … es hat ein bisschen gedauert, bis ich´s kapiert hatte … dann habe ich ihn fast umgerannt vor Freude.
   Endlich ist er wieder da! Später meinte er zu mir, dass ich nicht gewachsen sei … na, dass kann nicht sein … ich habe mir doch sehr viel Mühe gegeben, größer zu werden.

Die Woche vom 07. bis 15.05. … ich bin krank

07.05.
   Ich bin krank … hab die „Mama“ schon um 3 Uhr in der Nacht wach gemacht … ich musste ständig husten und lief aufgeregt die Treppen rauf und runter bis sie mich in ihr Bett nahm. So langsam kam ich dann auch zur Ruhe.
   Gunnar hat uns dann zum Tierarzt gebracht, der eine „Erkältung“ mit gerötetem Rachen und leicht geschwollenen Lymphknoten am Hals feststellte. Ich bekam eine Antibiotika-Spritze und ACC-Pulfer zum Abhusten …

Ich entdecke den Keller

   „Papa“ ist am 04.05. zu seiner Mutter gefahren … komisch, dass er weg ist … das ist neu für mich … ob er wiederkommt? ganz bestimmt, denn er mag mich.
   „Mama“ hat jetzt alles, was ich angestellt und gemacht habe, für mich aufgeschrieben.
Heute bin ich das erste Mal in den Keller und hab dort alles erkundet … toll! … das mach ich gleich noch ein paar Mal, schließlich muss ich das ja lernen …